Gummersbach (SID) - Der VfL Gummersbach befindet sich in der Handball-Bundesliga weiter auf Talfahrt. Der Traditonsverein kassierte beim 23:32 (13:13) gegen den TBV Lemgo bereits die vierte Niederlage nacheinander. Mit nunmehr 2:10 Punkten rutschte das Team von Trainer Sead Hasanefendic auf den Relegationsplatz ab. Bei den Gummersbachern überzeugte Adrian Pfahl mit acht Treffern. Für Lemgo trafen Mait Patrail und Avishay Smoler sechsmal.

Eintracht Hildesheim ist dagegen ein Befreiungsschlag gelungen. Der Aufsteiger fuhr gegen Frisch Auf Göppingen durch ein 30:26 (18:12) die ersten Punkte der Saison ein und verließ die Abstiegsränge. Beste Werfer der Partie waren Michael Quist und Michael Jahns für Hildesheim sowie der Lemgoer Felix Lobedank mit jeweils sieben Toren.