Memmingen/Kempten (dpa) - Ein 74-Jähriger soll in Kempten seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und einen 63-Jährigen erschossen haben. Der Tatverdächtige habe von Schüssen lebensgefährlich verletzt neben den Leichen gelegen, teilte die Polizei mit.

Die Ermittler vermuteten, dass er sich umbringen wollte. Der 74-Jährige habe zwei Schusswaffen bei sich gehabt. Die Polizei schließt eine Tat aus Eifersucht nicht aus. In welcher Beziehung der 63-Jährige zu der 67 Jahre alten Frau stand, war noch unklar.