Köln (dpa) - Charlotte Roche (33) sieht sich stark von ihrer englischen Herkunft geprägt. Sie sei schließlich in England geboren, ihre Eltern seien beide Engländer, und bis heute habe sie nur einen englischen Pass, sagte die Bestsellerautorin («Schoßgebete») der Nachrichtenagentur dpa in Köln.

«Es gibt ja viele Sachen mit Erziehung und Peinlichkeit, Intimhygiene und Toilettengängen, die alle sehr viel mit der englischen Erziehung zu tun haben.» Ein Gefühl von Andersartigkeit sei ihr bis heute geblieben. Allerdings denke sie jetzt doch manchmal darüber nach, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen, weil sie dann wählen könnte.

Die Queen als Staatsoberhaupt würde sie in dem Fall nicht vermissen, sagte Roche: «Das ist auch schon peinlich: Da steht auf der ersten Seite in unserem Pass, dass wir in allen Ländern der Welt ständig unter dem Schutz unserer Königin stehen.» Die Queen führe ein sehr unfreies Leben: «Immer nur Disziplin, Disziplin, Disziplin.»

Lesetermine

Vorankündigung Lit.Cologne