Paris (dpa) - Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten zeichnet sich eine Stichwahl zwischen François Hollande und Martine Aubry ab. Der langjährige frühere Parteichef und seine Nachfolgerin auf dem Posten bekamen nach Auszählung der ersten Million Wahlzettel mit Abstand die meisten Stimmen. Erstmals dürfen nach US-amerikanischem Vorbild nicht nur Parteimitglieder, sondern alle Wähler abstimmen, wer 2012 den amtierenden Präsidenten Nicolas Sarkozy herausfordern wird.