Kairo (dpa) - Bei schweren, religiös motivierten Ausschreitungen sind in Kairo mehrere Menschen getötet worden. Nach Angaben des ägyptischen Fernsehens waren darunter auch drei Soldaten. Augenzeugen berichteten außerdem von zahlreichen Toten und Verletzten unten rund 2000 koptischen Christen. Diese waren während einer Demonstration mit Bewohnern der umliegenden Wohnviertel und mit dem Militär aneinandergeraten. Die Kopten demonstrierten gegen muslimische Extremisten, die vor anderthalb Wochen eine Kirche niedergebrannt hatten.