Berlin (dpa) - 30 syrische Regimegegner sind Samstagnacht in die syrische Botschaft in Berlin eingedrungen. Wie die Polizei mitteilte, hätten die Demonstranten zunächst ein Tor zum Botschaftsgelände im Stadtteil Tiergarten aufgebrochen und danach die Fassade mit Farbbeuteln beworfen.

Außerdem sprühten sie nach Augenzeugenberichten «Free Syria» an die Außenwand der Botschaft. Wie ein Polizeisprecher sagte, kam es zu einem kleinen Tumult, als die Gegner des Regimes von Präsident Baschar al-Assad in die Vertretung eindrangen. Nach Aufforderung des Botschafters habe eine Hundertschaft der Berliner Polizei die Demonstranten aus dem Gebäude herausgeholt und ihre Personalien festgestellt.