Kairo (dpa) - Bei religiös motivierten Ausschreitungen in Kairo ist ein ägyptischer Soldat getötet worden. 20 weitere Menschen wurden verletzt, berichtete das ägyptische Fernsehen. Mehrere hundert koptische Christen waren während einer Demonstration vor dem Fernsehgebäude mit Bewohnern der umliegenden Wohnviertel und mit dem Militär aneinandergeraten. Die Kopten demonstrierten gegen muslimische Extremisten, die vor anderthalb Wochen in der südlichen Provinz Assuan eine Kirche niedergebrannt hatten.