Berlin (dpa) - Die Französin Juliette Binoche spielt in «Die Liebesfälscher» eine namenlose Kunstexpertin. Die trifft in ihrem Heimatort in der Toskana auf den britischen Autor James Miller, der dort sein neues Buch über Kopien in der Kunst vorstellt.

einem Vortrag hört auch die Kunstexpertin zu. Sie bleibt zwar nicht bis zum Ende der Veranstaltung, hinterlässt stattdessen ihre Telefonnummer, einen Tag später treffen sich Miller und die Frau. Die beiden lernen sich nun scheinbar neu kennen - oder etwa doch nicht? Kennen sie sich möglicherweise schon und spielen das Kennenlernen nur? Der iranische Filmemacher Abbas Kiarostami («Der Geschmack der Kirsche») drehte mit «Die Liebesfälscher» zum ersten Mal einen Film ausschließlich in Europa.

(Die Liebesfälscher, Frankreich, Italien, Belgien 2010, 106 Min., FSK o.A., von Abbas Kiarostami, mit Juliette Binoche, William Shimell, Jean-Claude Carrière)

Homepage des Films