Köln (SID) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich direkt nach seinem zweiten Titel neue Ziele gesetzt. "Ich fände es traurig, wenn man jetzt sagt: Alles ist vorbei, besser geht?s nicht mehr. Ich denke, dass mein schönster Tag im Leben noch kommt", sagte Vettel, der am Sonntag in Japan die erfolgreichen Titelverteidigung perfekt gemacht hatte, der Bild-Zeitung: "Man spricht ja oft davon, dass ein Zenit überschritten ist, aber bei mir ist das ganz und gar nicht so. Ich hab? eben eine Leidenschaft gefunden in meinem Leben, und die kann ich hier ausleben. Das ist etwas sehr Wertvolles für mich. Das Beste an der Saison ist, dass sie noch nicht zu Ende ist."

Dass er erneut Weltmeister ist, sei für ihn "schwer zu realisieren". Den zweiten Titel stellt Vettel "auf eine Stufe" mit dem aus dem Vorjahr: "Das ist etwas Besonderes, so wie der erste Sieg in Monza immer was Besonderes bleiben wird. Natürlich zählt der Tag zu den besten Tagen meines Lebens. So einen Tag wie diesen vergisst man nicht, die Erinnerungen bleiben einem immer im Gedächtnis und im Herzen erhalten. Es gibt solche Highlights. Aber es gibt auch schlechte Erfahrungen. Niederschläge, die ganz tief irgendwo verankert sind. "

Er habe unzählige Glückwünsche erhalten, berichtete der Red-Bull-Pilot: "Die SMS hab ich beantwortet. Bei den Anrufen muss ich einige noch zurückrufen. Sorry, das wird etwas dauern!" Der Wunsch des 24-Jährigen, der mit dem Formel-1-Tross direkt nach Südkorea weiter fliegt, ist ganz gewöhnlich. "Zeit für mich haben, vor allem Ruhe, schlafen und dann das alles begreifen", sagte er und ergänzte schmunzelnd: "Klingt unspektakulär, ich weiß."