Hannover (dpa) - Die ARD testet für die Moderation ihrer Sportsendungen auch ehemalige Sportlerinnen wie die Eisschnellläuferin Franziska Schenk und die Schwimmerin Franziska von Almsick. Das bestätigte der ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag.

Die möglichen Einsätze der beiden Ex-Sportlerinnen seien aber nur zwei «von vielen mittelfristigen Überlegungen», betonte Balkausky: «In diesem Jahr wird es keine Änderungen bei der 'Sportschau' geben.»

Balkausky erklärte, dass van Almsick Testsendungen absolviert habe, und bestätigte damit einen Bericht der «Bild-Zeitung». «Das heißt aber noch nicht, dass sie jetzt Moderatorin wird», sagte der ARD-Sportkoordinator.

Sportschau-Kommentatoren