Schwerin (dpa) - SPD und CDU in Mecklenburg-Vorpommern haben die Verhandlungen zu den Zielen ihrer künftigen Regierungskoalition abgeschlossen. Man habe die Sachthemen immer unter dem Aspekt betrachtet, was das Beste für das Land sei, betonte Ministerpräsident Erwin Sellering. Beide Parteien hätten ihre Ideen eingebracht, diese seien zusammengefügt worden. Jetzt gebe es eine vernünftige und gute Koalitionsvereinbarung. Sellering wird sich voraussichtlich am 25. Oktober im Landtag zur Wiederwahl als Ministerpräsident stellen.