Dresden (SID) - Der Nordische Kombinierer Johannes Rydzek ist "Juniorsportler des Jahres" 2011. Der 19-Jährige aus Oberstdorf wurde mit 98 von 100 möglichen Punkten vom 14-köpfigen Gremium unter dem Vorsitz von DOSB-Präsident Thomas Bach auf Platz eins gewählt. Rydzek hatte im vergangenen Winter bei der WM in Oslo mit der Silbermedaille im Einzel sowie zwei weiteren zweiten Plätzen mit der Mannschaft für Furore gesorgt.

Die Verleihung des wichtigsten Nachwuchspreises im deutschen Sport erfolgte im Rahmen des "Festes der Begegnung" der Deutschen Sporthilfe am Freitagabend in Dresden.

Junioren-Weltmeister Rydzek ist nach Björn Kircheisen (2002 und 2003) erst der zweite Kombinierer, dem diese Ehre zuteil wird. Bei der Wahl setzte er sich vor dem dreifachen Kanu-Juniorenweltmeister Tom Liebscher (89 Punkte) und dem zweifachen Rennrodel-Juniorenweltmeister Julian von Schleinitz (79) durch.

Zur "Juniorsportler Mannschaft des Jahres" wurde die Junioren-Nationalmannschaft der Handballer gewählt. Sie verteidigte in diesem Jahr ihren Junioren-Weltmeistertitel erfolgreich. Die Sonderpreise im Behinderten- und Gehörlosensport gingen an den Vize-Weltmeister im Rollstuhl-Tischtennis, Thomas Schmidberger, und an die Leichtathletin Jessica Urbanski.

Die Wahl zum "Juniorsportler des Jahres" ist mit Ausbildungs-Stipendien in Höhe von etwa 72.000 Euro verbunden.