Halle (dpa) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat den wachsenden Ansturm westdeutscher Studenten auf ostdeutsche Universitäten gewürdigt. Es freue sie, dass sich herumspreche, wie attraktiv die Studienbedingungen an ostdeutschen Hochschulen seiend, sagte sie der «Mitteldeutschen Zeitung». Mit der Kampagne «Studieren in Fernost» werde man die ostdeutschen Hochschulen auf ihrem erfolgreichen Weg weiter unterstützen, sagte die Ministerin. Darin wird mit dem Slogan «Besser studieren in Ostdeutschland» geworben.