Washington (dpa) - In dem seit Jahren schwelenden Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche der USA ist erstmals ein Bischof angeklagt worden. Robert Finn von der Diözese Kansas City-Saint Joseph wird vorgeworfen, Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern durch einen ihm untergebenen Priester nicht gemeldet zu haben. Das teilte die zuständige Staatsanwaltschaft mit. Vor Gericht plädierte der Bischof auf nicht schuldig und wies zurück, sich strafbar gemacht zu haben. Er habe aber eingeräumt, von eindeutigen Fotos gewusst zu haben.