Yeongam (dpa) - Lewis Hamilton hat die Red-Bull-Serie beendet und Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel die Pole Position für den Großen Preis von Südkorea weggeschnappt.

Der britische McLaren-Pilot war in der Qualifikation von Yeongam um 0,222 Sekunden schneller als der Deutsche. Damit steht im 16. Rennen der Saison erstmals kein Red Bull auf dem ersten Startplatz. Für seine schnellste Runde auf dem 5,615 Kilometer langen Kurs benötigte Hamilton 1:35,220 Minuten. Dritter wurde sein Teamkollege Jenson Button.

Nico Rosberg fuhr im Mercedes auf Rang sieben. Adrian Sutil belegte Platz zehn. Michael Schumacher verpasste im zweiten Silberpfeil den Sprung unter die Top Ten. Der Rekordchampion musste sich mit Rang zwölf begnügen. Auch der Wersauer Timo Glock war vorzeitig gescheitert. Im Marussia-Virgin reichte es für den Hessen nur zu Rang 21.

Der Grand Prix am Sonntag ist das viertletzte Saisonrennen. Vettel hatte zuvor in Japan bereits seinen zweiten WM-Titel eingefahren. In Südkorea könnte sein Red-Bull-Team auch den Gewinn der Konstrukteurswertung vorzeitig perfekt machen.