Frankfurt (dpa-AFX) - Positiv aufgenommene Medienberichte zum Euro-Rettungsschirm haben dem Dax am Mittwoch zu Kursgewinnen verholfen. Der Leitindex kletterte um 0,61 Prozent auf 5.913,53 Punkte und knüpfte damit an seine moderate Erholung vom Vortag an.

Für den MDax ging es indes um 0,44 Prozent auf 8.934,17 Punkte nach unten, der TecDax stieg um 1,69 Prozent auf 689,02 Punkte.

Einem Bericht der britischen Zeitung "The Guardian" zufolge soll die Wirkungskraft des europäischen Rettungsfonds EFSF mit Hilfe einer teilweisen Versicherung von Staatsanleihen verfünffacht werden. Das habe die Stimmung am Markt gehoben, hieß es von Börsianern. Gleichwohl bleibe die Unsicherheit hoch, da nichts grundlegend Neues in der Schuldenkrise bekannt geworden sei. "Nichts ist in trockenen Tüchern, das Börseneis ist nach wie vor dünn", hieß es in einem Kommentar von IG Markets. Experten sehen den Markt in einer Wartestellung vor dem EU-Gipfel am Wochenende. Aktienstratege Markus Reinwand von der Helaba sagte: "Wir haben zurzeit ausgesprochen stark politisch geprägte Börsen." Alles drehe sich darum, wie mit der Schuldenkrise umgegangen werden soll.