Cupertino (dpa) - Die Erfolgsgeschichte von Apple bekommt einen Knacks: Nur zwei Wochen nach dem Tod des Firmengründers Steve Jobs hat der Elektronikkonzern zwar neue Rekordzahlen vorgelegt, aber zum ersten Mal seit Jahren die hochgesteckten Erwartungen der Börsianer verfehlt. Laut Apple haben sich viele Kunden mit dem Kauf eines iPhones zurückgehalten, weil sie auf die im Oktober gestartete neue Version 4S warteten. Die Aktie fiel im frühen New Yorker Handel um über fünf Prozent auf rund 400 Dollar.