Cupertino (dpa) - Die Erfolgsgeschichte von Apple bekommt einen Knacks: Nur zwei Wochen nach dem Tod des Firmengründers und langjährigen Chefs Steve Jobs hat der kalifornische Elektronikkonzern zwar neue Rekordzahlen vorgelegt. Doch zum ersten Mal seit Jahren konnte Apple die hochgesteckten Erwartungen der Börsianer nicht erfüllen. Sie hatten sich an gigantische Zuwächse gewöhnt und wollten nun immer größere Sprünge sehen. Nach Bekanntwerden der Zahlen für das vierte Geschäftsquartal fiel der Kurs nachbörslich um mehr als 6 Prozent.