Berlin (dpa) - Europa sucht weiter intensiv eine wirksame Therapie gegen die Euro-Schuldenkrise. Vor dem EU-Gipfel am Sonntag in Brüssel streiten die Regierungen weiter, wie der Rettungsschirm EFSF am besten verstärkt werden kann. Gegen hochriskante Börsengeschäfte geht die Europäische Union nun strikt vor: Spekulationen auf Staatsanleihen werden eingeschränkt. Dass die Eurozone aber zunehmend an Vertrauen verliert, attestiert die US-Ratingagentur Moody's: Sie stufte Spaniens Kreditwürdigkeit herunter.