London (dpa) - Die US-Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Spaniens nach unten korrigiert. Die Bewertung für spanische Staatsanleihen wurde um zwei Stufen auf «A1» gesenkt. Vor kurzem hatten bereits Fitch und Standard & Poor's die Bonität Spaniens gesenkt. Beide Agenturen bewerten das Land nun mit der vierthöchsten Note «AA-». Moody's ging nun noch einen Schritt weiter - denn «A1» ist nur die fünfthöchste. Damit erhöht sich der Druck auf Spanien weiter. Je schlechter die Kreditwürdigkeit, desto höhere Zinsen muss das Land für die Aufnahme neuer Schulden zahlen.