Berlin (dpa) - Die SOS-Kinderdörfer haben an die Bundesregierung appelliert, sich für eine Klinik und das angrenzende Kinderdorf in der somalischen Hauptstadt Mogadischu einzusetzen. Beide Einrichtungen seien vergangene Woche von den Truppen der somalischen Übergangsregierung besetzt worden, teilte die Organisation in Berlin mit. Die Einrichtungen mussten demnach evakuiert werden. Die weltweiten SOS-Kinderdörfer gehören zu den wenigen Organisationen, die in Mogadischu noch vor Ort sind.