Köln (SID) - Freistil-Schwimmer Marco di Carli muss nach einer Operation auf die Teilnahme am Kurzbahn-Weltcup in Berlin am kommenden Wochenende verzichten. "Dies ist sehr schade, da ich mich schon sehr auf meine Starts gefreut hatte", schrieb der Frankfurter auf seiner Facebook-Seite. Bei dem Eingriff in der vergangenen Woche war dem 26-Jährigen ein Abszess entfernt worden. "An Wassertraining ist in den nächsten zwei Wochen noch nicht zu denken."

Ob di Carli bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal (24. bis 27. November) und der Kurzbahn-EM in Stettin (8. bis 11. Dezember) an den Start gehen kann, sei noch offen. "Aber die Vorbereitung für die Olympischen Spiele ist nicht gefährdet. Die zwei Wochen, die mir jetzt fehlen, werde ich dann an anderer Stelle aufholen müssen", schrieb er.

Der Olympia-Achte von 2004 hatte bei der Langbahn-DM im Juni mit der Weltjahresbestzeit über 100 m Freistil aufhorchen lassen. Bei der WM in Shanghai war er dann aber schon im Vorlauf gescheitert.