FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs der Euro <EURUS.FX1> hat am Mittwoch im frühen Handel deutlich zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,38 US-Dollar gestiegen. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,3820 Dollar gehandelt. Am Vortag war der Euro noch auf deutlich unter 1,37 Dollar gesunken. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,3676 (Montag: 1,3776) Dollar festgesetzt.

Händler erklärten die Kursgewinne beim Euro vor allem mit der freundlichen Tendenz an den asiatischen Aktienmärkten. Dort stützten Medienberichte, wonach die Schlagkraft des Euro-Rettungsfonds EFSF durch eine Hebelung in Form einer Versicherungslösung deutlich erhöht werden soll. Dies habe die Investoren vor dem wichtigen EU-Gipfel am Wochenende wieder etwas zuversichtlicher gestimmt, hieß es.