Offenbach (dpa) - Heute ist es im Norden wechselnd wolkig mit einzelnen, an der Küste auch gewittrigen Schauern. Im Nordosten gibt es aber nur selten Schauer. In den anderen Gebieten ist es bei gelegentlichem, im Südwesten auch länger andauerndem Regen stark bewölkt oder bedeckt, meldete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Nur ganz im Südosten kann es anfangs noch einige föhnige Aufhellungen geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 13 Grad. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, im Norden teils frisch mit starken bis stürmischen Böen aus Südwest, so der DWD.

In der Nacht zum Donnerstag fällt im Süden und in der Mitte bei überwiegend starker Bewölkung noch gelegentlich etwas Regen, auf den Gipfellagen der Mittelgebirge und in den Alpen Schnee. Weiter nach Norden ist es wechselnd, teils auch stark bewölkt mit noch vereinzelten Schauern. Die Temperatur geht auf 9 bis -1 Grad zurück. Der schwache, im Norden auch mäßige Wind kommt aus südwestlichen Richtungen, hieß es.