Malaga (dpa) - Real Madrid hat nach einer Galavorstellung seines portugiesischen Superstars Cristiano Ronaldo den FC Barcelona von der Tabellenspitze verdrängt.

Der spanische Fußball-Rekordmeister mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira gewann dank eines Hattricks von Ronaldo mit 4:0 beim FC Malaga. Titelverteidiger Barcelona kam im Spitzenspiel gegen den FC Sevilla nicht über ein 0:0 hinaus. Mit 19 Punkten liegt Real damit einen Zähler vor dem Champions-League-Sieger aus Barcelona.

Überragender Akteur bei den Madrilenen war Ronaldo. Mit einem Hattrick innerhalb von 14 Minuten schoss er die Elf von Trainer Jose Mourinho zum Sieg (24./28./38.). Den Führungstreffer zum 1:0 hatte der Argentinier Gonzalo Higuain erzielt (11.).

Özil wurde in der 62. Minute für den Brasilianer Kaka eingewechselt, Sami Khedira spielte 90 Minuten durch. Die ehemaligen Bundesliga-Profis Martin Demichelis und Joris Mathijsen bekamen in der Innenverteidigung die Real-Offensive um den Dreifach-Torschützen Ronaldo nie in den Griff.

In Barcelona vergab Weltfußballer Lionel Messi in der Nachspielzeit den möglichen Sieg, als er mit einem umstrittenen Foulelfmeter an Sevillas herausragendem Torwart Javi Varas scheiterte.