Ontario (Kalifornien/USA) (SID) - Mit einem Sturz und zahlreichen Patzern sind die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkovy in die neue Saison gestartet. Die beiden Chemnitzer belegten beim Grand Prix "Skate America" im kalifornischen Ontario nach einem verkorksten Kurzprogramm mit 59,45 Punkten nur Platz fünf. Savchenko/Szolkova versuchten erstmals den dreifachen Wurfaxel, aber die stets extrem ehrgeizige Savchenko ging ihn ängstlich an und stürzte prompt. Auch andere Elemente waren nicht ganz sauber, außerdem ließen sie Teile der Choreographie aus.

Trainer Ingo Steuer hatte sein Paar offensichtlich überfordert, denn den Wurfaxel hatte Aljona Savchenko im Training in Ontario kein einziges Mal versucht, um sich nicht zu verletzen. Savchenko meinte anschließend: "Jetzt wissen wir, wie sich ein dreifacher Wurfaxel anfühlt. Es war hart, aber ich habe mich nicht verletzt." Szolkowy ergänzte: "Wir sind froh, dass wir den Wurfaxel probiert haben, neue Elemente sind eine Herausforderung für uns." Steuer meinte: "Ich bin zufrieden, dass sie den Wurfaxel erstmals versuchten. Sie werden ihn weiter probieren."

In Führung liegen in Ontario die Chinesen Dan Zhang und Hao Zhang mit 62,85 Punkten vor den Amerikanern Caydee Denney und John Coughlin (59,62). Mit einer erstklassigen Kür haben Savchenko/Szolkowy noch immer eine große Chance, den Wettbewerb zu gewinnen. Das zweite deutsche Paar Maylin Hausch und Daniel Wende aus Oberstdorf liegt nach einem Sturz von Hausch auf dem achten und letzten Platz.

Auch im Eistanzen hatten die Deutschen keinen Grund zur Freude, denn die deutschen Meister Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi fielen nach zwei kleinen Wacklern und einer etwas verhaltenen Kür vom dritten auf den vierten Platz zurück (131,61 Punkte). Alle Deutschen hatten zwei Tage vorher eine Anreise von bis zu 30 Stunden hinter sich und wirkten daher nicht so frisch wie gewohnt. Die Weltmeister Meryl Davis und Charlie White siegten mit 178,07 Punkten überlegen vor den Franzosen Nathalie Pechalat/Fabian Bourzat (156,29) und den Litauern Isabella Tobias/Deividas Stagniunas (132,58).

Der in Oberstdorf trainierende Tscheche Michal Brezina gewann trotz mehrerer Fehler die Herrenkonkurrenz mit 216,00 Punkten. Zweiter wurde der Belgier Kevin van der Perren vor dem enttäuschenden japanischen Vizeweltmeister Takahiko Kozuka. Nach dem Kurzprogramm der Damen (ebenfalls ohne deutsche Beteiligung) lag die Amerikanerin Alissa Czisny in Front vor der in Oberstdorf lebenden Italienerin Carolina Kostner.