Arlington (Texas/USA) (SID) - Edel-Fan Dirk Nowitzki hat den Texas Rangers kein Glück gebracht. Im ersten Heimspiel der World Series unterlag der Vorjahresfinalist den St. Louis Cardinals mit 7:16, nachdem der deutsche Basketballstar das Spiel im Arlington Ballpark mit dem "First Pitch" eröffnet hatte. Durch den Erfolg führt der zehnmalige Champion aus St. Louis in der Finalserie der Major League Baseball (MLB) mit 2:1. Zum Titelgewinn sind vier Siege nötig. Spiel vier findet am Sonntag (Ortszeit) erneut in Arlington statt.

Die Rangers haben die World Series zum zweiten Mal in Folge erreicht, im vergangenen Jahr unterlagen sie den San Francisco Giants in der Serie mit 1:4. St. Louis ist hinter Rekordmeister New York Yankees (27) der erfolgreichste Klub in der Geschichte der Liga. Zuletzt gewannen die Cardinals den Titel im Jahr 2006.