Berlin (dpa) - Die Abstimmung im Bundestag über den Euro-Rettungsschirm EFSF und die Entwicklung auf dem Krisengipfel zum Euro im Live-Ticker:

[04:59] +++ Tokios Börse tendiert schwach +++

Die Tokioter Börse hat am Mittwochvormittag aufgrund eines starken Yen und aufgrund von Sorgen wegen der Eurokrise schwach tendiert. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zur Handelsmitte ein Minus von 56,49 Punkten oder 0,64 Prozent beim Zwischenstand von 8705,82 Punkten. Der breit gefasste Topix büßte bis dahin um 5,02 Punkte oder 0,67 Prozent auf 742,68 Zähler ein.

[04:30] +++ Wirtschaft warnt: Mit Italien könnte Schuldenkrise eskalieren +++

Die deutsche Exportwirtschaft hat den Bundestag zu einem starken Signal für den Euro aufgerufen - und warnt vor großen Risiken wegen der Schieflage des Schuldensünders Italien. Der Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton Börner, sagte der Nachrichtenagentur dpa: «Ich fordere die Abgeordneten des Bundestages auf, ihre Pflicht zu tun, um Schaden von Deutschland abzuwenden. Heute muss man mit der Regierung stimmen, weil sonst Chaos und weltweite Depression drohen.»

[03:33] +++ Entscheidung für die Eurozone: Krisengipfel und Bundestagsvotum +++

Auf dem zweiten EU-Gipfel binnen vier Tagen soll heute in Brüssel der große Befreiungsschlag im Kampf gegen die Schuldenkrise gelingen. Vorher steht eine Abstimmung im Bundestag an: Dabei dürfte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine breite Rückendeckung für ihren Kurs bekommen. In einem Antrag wollen die Fraktionen von Union, FDP, SPD und Grüne aber auch Grenzen für die Verhandlungen Merkels in Brüssel ziehen.