Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann mit breiter Rückendeckung des Parlaments zum entscheidenden Krisengipfel der Euro-Länder nach Brüssel reisen.

Der Bundestag billigte am Mittwoch in Berlin mit großer Mehrheit ein Mandat für die Kanzlerin, mit der sie über die Stärkung des Euro-Rettungsfonds EFSF verhandeln kann. Dies sieht ein Beschluss vor, den Union, FDP sowie SPD und Grüne gemeinsam tragen.

Die Euro-Länder wollen am Abend in Brüssel über ein Paket zur Lösung der Schuldenkrise beraten.

Für das Verhandlungsmandat votierten 503 der 596 abgegebenen Stimmen. 89 Abgeordnete stimmten mit Nein, 4 enthielten sich. Es blieb zunächst offen, ob die schwarz-gelbe Koalition eine eigene Mehrheit erhalten hatte - dies galt aber als wahrscheinlich.

BGA