Tel Aviv (dpa) - Das Nahost-Quartett will heute Israelis und Palästinenser zur Wiederaufnahme der seit mehr als einem Jahr unterbrochenen Friedensgespräche bewegen.

Der Sonderbeauftragte Tony Blair will sich dazu in Jerusalem mit Vertretern beider Seiten zu getrennten Gesprächen treffen. Die Erfolgsaussichten für den früheren britischen Premierminister Blair wurden jedoch nicht sehr hoch eingeschätzt.

Israelis und Palästinenser haben zwar ihre grundsätzliche Gesprächsbereitschaft bekundet. Israel weigert sich jedoch, einen von den Palästinensern geforderten Stopp seiner Siedlungspolitik im Westjordanland und in Ostjerusalem zu erklären. Auch lehnt es andere von den Palästinensern genannte Bedingungen ab.