Berlin (dpa) - An jedem siebten Bus in Deutschland entdeckt der TÜV bei der Hauptuntersuchung erhebliche Mängel. Vor allem ältere Busse werden beanstandet. Dies ist das Ergebnis des Bus-Reports 2011, den der TÜV am Mittwoch in Berlin vorstellte.

Besonders oft gibt die Beleuchtung Anlass zur Sorge: Fast in jedem fünften Bus war diese defekt. Mit weitem Abstand folgen Mängel am Motor und an den Achsen sowie Rost an tragenden Teilen. Bei vier Prozent der Busse fanden die TÜV-Experten Fehler an den Bremsen. Mehr als die Hälfte der Fahrzeuge war dagegen in einwandfreiem Zustand. Der Bericht basiert auf 50 000 Hauptuntersuchungen von Reise- und Linienbussen.

Verband der TÜV