Augsburg (dpa) - Der Prozess um die Vermögensverhältnisse des Ex-Rüstungsstaatssekretärs Ludwig-Holger Pfahls vor dem Landgericht Augsburg ist fortgesetzt worden. Ein Finanzamtmitarbeiter soll Auskunft darüber geben, wie viel Geld Pfahls dem Fiskus schuldet. Pfahls muss sich seit Anfang Oktober unter anderem wegen falscher eidesstattlicher Versicherung, Steuerhinterziehung, Bankrotts und Erpressung verantworten. Noch heute sollen die Urteile gegen Pfahls, seine mitangeklagte Ehefrau und den Lobbyisten Dieter Holzer fallen.