Magdeburg (dpa) - In Sachsen-Anhalt sind wegen des Verdachts auf eine Dioxin-Belastung rund 31 000 Tonnen Tierfutter gesperrt worden. Die Zuckerrüben-Pellets aus einer Zuckerfabrik in Könnern dürften nicht mehr verfüttert werden, teilte das Umweltministerium in Magdeburg mit. Betroffen seien auch weitere 3700 Tonnen, die in andere Bundesländer geliefert wurden. Die Pellets werden vor allem an Kühe verfüttert. Die überhöhte Dioxin-Belastung hatte die Firma bei Kontrollen selbst festgestellt.