Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch mit Gewinnen in den Handel gestartet. Marktteilnehmer verwiesen als Stütze unisono auf die Ankündigung von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi.

Dieser hatte am Vorabend seine Bereitschaft zum Rücktritt erklärt, will aber zuerst ein Reformgesetz für mehr Wirtschaftswachstum durchsetzen, das er der EU zugesagt hat. Der Dax zog im frühen Handel um 1,05 Prozent auf 6023 Punkte an. Für den MDax ging es um 1,00 Prozent auf 9155 Punkte aufwärts und auch der TecDax gewann 0,77 Prozent auf 707 Punkte.

«Zwar wird diese personelle Veränderung an der Regierungsspitze Italiens nichts an dem riesigen Schuldenberg des Landes ändern», kommentierte Roger Peeters, Vorstand von Close Brothers Seydler Research. Allerdings sei dies ein Signal, das eine «Atmosphäre der Veränderung» verbreite. Das helfe den Märkten.

Auf Unternehmensseite nahm hierzulande die Berichtssaison noch einmal deutlich Fahrt auf. Aus dem Dax legten Eon, die Deutsche Post und Henkel Zahlen vor. Aus der zweiten Reihe berichteten unter anderem Klöckner & Co und Hannover Rück über ihr abgelaufenes Quartal. Besonders positiv stachen die Aktien der Post mit einem Plus von mehr als sechs Prozent hervor. Börsianer nannten die Zahlen «fantastisch».