Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett hat den neuen Jahresbericht zum Stand der deutschen Einheit beschlossen. Am späten Vormittag will Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich den Bericht vor Journalisten in Berlin erläutern. Wie bereits bekannt wurde, stagniert die wirtschaftliche Annäherung zwischen Ost- und Westdeutschland. Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner erreicht etwa 73 Prozent des westdeutschen Niveaus. Damit gibt es im Vergleich zum Jahresbericht 2010 kaum Veränderung. Auch das ostdeutsche Produktivitätsniveau stagniert bei knapp 80 Prozent des westdeutschen.