Las Vegas (dpa) - Der Deutsche Pius Heinz ist Poker-Weltmeister. Er gewann in der Nacht das Finale der World Series of Poker in Las Vegas, in das er schon als Favorit eingezogen war. Der 22-Jährige kann damit das Siegergeld von 8,7 Millionen Dollar mit nach Hause nehmen. Das geht aus dem Endresultat hervor, das die Veranstalter im Internet veröffentlichten. Außerdem schrieb Heinz, der in Odendorf bei Bonn geboren wurde und derzeit in Wien lebt, auf seiner Facebook-Seite: Ich habe für Deutschland gewonnen.