Köln (SID) - Tom Kühnhackl ist nach einem brutalen Check in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) für 20 Spiele gesperrt worden. Der Sohn des deutschen Eishockey-Idols Erich Kühnhackl darf damit erst im neuen Jahr wieder für die Niagara IceDogs spielen.

Im Auswärtsspiel bei den Kitchener Rangers (3:4) war Stürmer Kühnhackl am vergangenen Freitag hinter dem Tor mit vollem Tempo frontal in Gegenspieler Ryan Murphy hineingefahren und hatte ihn zu Fall gebracht. Der Verteidiger verletzte sich bei der Attacke. Entsprechend drastisch fiel die Strafe aus.

Für Die IceDogs ist die lange Sperre besonders bitter. Kühnhackl war erst zwei Tage vor dem folgenschweren Zwischenfall von OHL-Champion Windsor Spitfires zum Team aus St. Catharines gewechselt. Im vergangenen Jahr hatten die Pittsburgh Penguins aus der nordamerikanischen Profiliga NHL Kühnhackl in der vierten Draftrunde ausgewählt.