Santiago de Chile (dpa) - Der frühere Leverkusener Fußballprofi Arturo Vidal ist aus disziplinarischen Gründen vorläufig aus der chilenischen Nationalmannschaft geflogen.

Außer dem Defensivspieler von Juventus Turin suspendierte Trainer Claudio Borghi auch Jean Beausejour, Carlos Carmona, Jorge Valdivia und Gonzalo Jara für die Qualifikationsspiele gegen Uruguay und Paraguay. Die Spieler seien in einem «unzumutbaren Zustand» gewesen, als sie am Abend mit 45 Minuten Verspätung im Mannschaftshotel erschienen, sagte Borghi zur Begründung. «Sie waren noch nicht einmal fähig, sich zu verteidigen», klagte der Argentinier vor der Presse. Die Profis sollen erst auf einer Taufe und anschließend auf der Pferderennbahn gewesen sein, bevor sie ins Hotel kamen.

Erst Anfang Oktober waren Beausejour und Valdivia, zwei der Sünder, aus dem Aufgebot gestrichen worden, weil sie vor dem Mannschaftstraining im Vorfeld des Qualifikationsspiels gegen Argentinien betrunken in einem Café gesichtet worden waren.