Ingolstadt (dpa) - Der FC Ingolstadt hat sich als fünfter Fußball-Zweitligist in dieser Saison von seinem Trainer getrennt. Der Tabellenletzte gab die Beurlaubung von Coach Benno Möhlmann und Assistenztrainer Sven Kmetsch bekannt.

Der 57-jährige Möhlmann war erst vor knapp einem Jahr verpflichtet worden. Die Oberbayern reagierten damit auf die Talfahrt ihrer Mannschaft. Vor allem die latente Auswärtsschwäche wurde Möhlmann zum Verhängnis: In acht Spielen auf gegnerischen Plätzen kassierte der FCI acht Niederlagen. Zuletzt verlor Ingolstadt beim Karlsruher SC mit 2:3. «Wir sahen uns aufgrund der aktuellen Situation zu dieser Entscheidung gezwungen», teilte Vorstandschef Peter Jackwerth mit. Der Club kündigte an, auch einen neuen Sportdirektor verpflichten zu wollen. Zuletzt hatten sich erst der MSV Duisburg (Milan Sasic) und dann Karlsruhe (Rainer Scharinger) von ihren Trainern getrennt.