Teheran (dpa) - Der Iran hat den jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA als «politisch motiviert» zurückgewiesen. Der Report sei unausgewogen und unfachmännisch, sagte der iranische IAEA-Botschafter Ali Asghar Soltanieh der Nachrichtenagentur Fars. Auch die internationale Gemeinschaft werde den Bericht als politisch motiviert ansehen, der gegen die UN-Normen verstoße und das Ansehen der Wiener Behörde beschädige. Nach jetzt veröffentlichten Erkenntnissen der IAEA hat der Iran zumindest bis 2010 an der Entwicklung einer Atombombe gearbeitet.