Berlin (dpa) - Die Bundesregierung tritt angesichts der jüngsten Erkenntnisse über das iranische Atomprogramm für weitere Sanktionen gegen Teheran ein. Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Iran müsse seinen Verpflichtungen gegenüber dem UN-Sicherheitsrat und der IAEA nachzukommen und an den Verhandlungstisch zurückkehren. Bundesaußenminister Guido Westerwelle bezeichnete den jüngsten IAEA-Bericht als alarmierend. Dem Papier zufolge soll Teheran zumindest bis 2010 an einer Atombombe gebaut haben.