Ballenstedt (dpa) - Alarm an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt: Ein mit Messern und einer Axt bewaffnetes 13-jähriges Mädchen hat im Erdgeschoss des Gebäudes in Ballenstedt zwei Brände gelegt. Danach ging sie mit einem Messer auf einen Mitschüler los. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht sagte, man gehe von einem versuchten Amoklauf aus. Mitarbeiter der Schule und die Polizei hätten jedoch das Schlimmste verhindern können. Möglicherweise habe die Schülerin häusliche Probleme und sei psychisch krank.