Berlin (dpa) - Das Landesarbeitsgericht Berlin hat die Klage einer indonesischen Hausangestellten gegen einen Diplomaten abgewiesen, der ihr Arbeitgeber war. Die Frau hatte angegeben, sie sei von dem saudi-arabischen Diplomaten und seiner Familie in Berlin anderthalb Jahre lang ausgebeutet und misshandelt worden. Das Gericht urteilte, die Klage sei unzulässig, weil ausländischen Diplomaten Immunität vor deutschen Gerichten zugesichert sei. Das Landesarbeitsgericht ließ aber die Revision vor dem Bundesarbeitsgericht zu. Das Institut für Menschenrechte, das die Klägerin unterstützt, kündigte diesen Weg an.