FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Mittwoch über der Marke von 1,38 US-Dollar gehalten. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3820 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7236 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3788 (Montag: 1,3742) Dollar festgesetzt.

Auftrieb erhielt der Euro zuletzt von politischer Seite: Vor allem die Ankündigung von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi, nach der Verabschiedung wichtiger Spar- und Reformmaßnahmen zurücktreten zu wollen, sorgte für Entspannung an den Märkten. Italien steht wegen seiner hohen Verschuldung und politischer Unwägbarkeiten derzeit besonders im Fokus der Finanzmärkte. Das Land muss seit Wochen immer höhere Risikoaufschläge für frisches Kapital zahlen.