München (SID) - Klaus Allofs hat dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler Torsten Frings einen späteren Job bei Bundesligist Werder Bremen in Aussicht gestellt. "Zu 99 Prozent steht fest, dass Torsten Frings nach seiner Zeit in Toronto bei Werder Bremen tätig sein wird. Er wird seinen Weg als Trainer einschlagen. So wie es Dieter Eilts, Thomas Schaaf und andere gemacht haben", sagte Allofs in der Sendung Doppelpass auf Sport1.

Der Werder-Manager sprach auch über seine eigene Zukunft. "Es ist so, dass man sich selbst immer wieder überprüfen muss und sich fragt: Bin ich noch der richtige Mann?", sagte Allofs. Seine eigene Vertragsverlängerung sei nach eigener Aussage keine "Formsache". Anders sieht er das bei Trainer Thomas Schaaf. "Da sind noch keine Abnutzungserscheinungen, Thomas Schaaf ist weiterhin der richtige Trainer für diesen Klub", sagte Allofs.