Berlin (dpa) - Hinter der Mordserie an neun Ausländern und einer Polizistin stecken laut Bundesanwaltschaft rechte Terroristen. Entsprechend äußerte sich erstmals Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Ermittler nahmen inzwischen einen mutmaßlichen Komplizen des Neonazitrios fest, das für die als Dönermorde bekanntgewordene Serie verantwortlich sein soll. Zudem wurde die Wohnung des 37-jährigen aus der Nähe von Hannover durchsucht. Auch seine mögliche Beteiligung an den Morden wird untersucht.