Rom (dpa) - In Italien muss nun alles schnell gehen. Während Berlusconi-Gegner dessen Rücktritt feiern, treibt Staatschef Giorgio Napolitano die Bildung einer Übergangslösung mit dem Wirtschaftsexperten Mario Monti voran. Napolitano beauftragte am Sonntagabend den früheren EU-Kommissar mit der Regierungsbildung. Dieser sagte zunächst aber nur «unter Vorbehalt» zu. Sein Vorgänger Berlusconi redet unterdessen schon von der Rückkehr an die Macht.