New York (dpa) - Der Ärger einer Vaterschaftsklage hat sich für Justin Bieber erledigt. Wie das Promi-Portal «tmz» berichtet, hat Mariah Yeater die Klage zurückgezogen. Laut der Zeitung «New York Daily News» hatte die 20-Jährige den Sänger beschuldigt, im Oktober 2010 nach einem Konzert in Los Angeles ein Kind mit ihr gezeugt zu haben. Kurz bevor Yeater ihre Anschuldigung fallenließ, habe Bieber sich bereit erklärt mit einem DNA-Test zu beweisen, dass er nicht der Vater sei.