Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft vor einem schweren Winter. «Die deutsche Wirtschaft dürfte in den kommenden Monaten in schwierigeres konjunkturelles Fahrwasser geraten.

Die empfindliche Abkühlung vor allem der Auslandsnachfrage vermischt sich mit der Nervosität an den Finanzmärkten», heißt es im Monatsbericht der Notenbank. Die Gefahr sei, dass sich auch die zuletzt noch kaufwilligen Verbraucher von der allgemein schlechteren Stimmung bremsen ließen. Insgesamt sei für 2012 «eine Abschwächung der konjunkturellen Entwicklung zu erwarten». Die Bundesbank hält ein Wirtschaftswachstum zwischen 0,5 Prozent und 1,0 Prozent für realistisch. Zum Vergleich: Im laufenden Jahr dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 3,0 Prozent zulegen.