Berlin (dpa) - Die Partei- und Fraktionschefs von Koalition und Opposition wollen morgen Konsequenzen aus der Neonazi-Mordserie beraten. Der Kampf gegen Rechtsextremismus als gesamtgesellschaftliche Aufgabe solle dabei im Mittelpunkt stehen, sagte FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle am Montag in Berlin. Die Ermittlungen zur Mordserie weiten sich immer mehr aus. «Wir haben circa ein Dutzend Verdächtigte und Beschuldigte», sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Es gebte immer neue Hinweise und Erkenntnisse.